Sterilisation oder Kastration

Der große Unterschied: Sterilisation oder Kastration bei Menschen


Die Begriffe Sterilisation und Kastration werden nicht selten durcheinander gebracht und vielen ist nicht bewusst, dass dies zwei unterschiedliche Verfahren zum Ausschalten der Fruchtbarkeit beim Mensch sind. Die Kastration von Frau oder Mann hat im Gegensatz zur Sterilisation weitreichende Folgen für den Hormonhaushalt.


Die Sterilisation beim Mensch


Die Sterilisation gibt es ebenso wie die Kastration für die Frau und den Mann. Die Sterilisation hat zum Ziel den Transportweg zu unterbrechen. Bei der Sterilisation der Frau soll der Transportweg der Eizelle zur Gebärmutter unterbrochen werden. Dafür werden die Eileiter und durchgängig gemacht. Alternativ kann bei der Frau zur Sterilisation auch die Gebärmutter entfernt werden. Bei der Sterilisation vom Mann soll der Transportweg der Samenzelle unterbrochen werden. Dafür werden die Samenleiter des Mannes durchtrennt.


Die Kastration beim Mensch


Bei der Kastration geht es darum, die Keimdrüsen (Gonaden) zu entfernen. Dies geschieht indem zur Kastration der Frau die Eierstöcke entfernt werden. Bei man für das Entfernen der Hoden zur Kastration.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen